Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Dekanat Gunzenhausen  |  E-Mail: info@dekanat-gunzenhausen.de  |  Online: http://www.dekanat-gunzenhausen.de

Pfingsten - Geburtsstunde der weltweiten Kirche

Der Geist von Pfingsten ist der Geist der Freiheit in Kirche, Ökumene und Mission!

Da lohnt es sich schon mal genau hinzuhören; denn wer träumt nicht von seiner großen Freiheit und merkt dann immer wieder:
Meine Freiheit ist recht begrenzt. Zu viele Grenzen, Forderungen, Ansprüche, Verpflichtungen sind da, die mich einengen.
Wenn vom Geist von Pfingsten die Rede ist, geht es um den Geist der Freiheit.
Löwenzahnblüten

Pusteblume

 

Pfingsten - Gottes Geist wirkt bis heute!

Der Geist von Pfingsten ist der Geist der Freiheit in Kirche, Ökumene und Mission!

Da lohnt es sich schon mal genau hinzuhören; denn wer träumt nicht von seiner großen Freiheit und merkt dann immer wieder: Meine Freiheit ist recht begrenzt. Zu viele Grenzen, Forderungen, Ansprüche, Ver-pflichtungen sind da, die mich einengen.


Wenn vom Geist von Pfingsten die Rede ist, geht es um den Geist der Freiheit.
„Wo der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit" (2.Kor.3.17).
„Zur Freiheit hat uns Christus befreit. Lasst euch nicht wieder unter das knechtische Joch fangen!" (Gal.5.1)
Er wird auch bezeichnet als „Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit" (2.Tim. 1.7).

Kraft und Liebe sind unendlich, nicht fassbar, sind fließende, strömende Energie-kräfte. Sie brauchen wie der Fluss ein Bett, damit sie ihr Ziel erreichen und nicht zerfließen. Daher braucht es die Besonnenheit, die der Kraft und der Liebe hilft richtig wirken zu können.

„Die der Geist Gottes treibt sind Gottes Kinder" (Röm. 8.14)

Welcher Geist treibt mich? Was treibt mich an?
Ist es Gottes Geist der Freiheit, der mich treibt?

Das wichtigste Fest?!
Im Grunde ist Pfingsten religiös wie psychologisch ein wichtiges Fest.
Alles was vorher war:
Zeugung, Schwangerschaft, Geburt, Kindheit, Erwachsensein und Wirken Jesu, Tod und Auferstehung, Himmelfahrt und Auftrag, wäre bedeutungslos, wenn es nicht in uns geschieht, in uns Wirklichkeit wird.

drucken nach oben