Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Dekanat Gunzenhausen  |  E-Mail: info@dekanat-gunzenhausen.de  |  Online: http://www.dekanat-gunzenhausen.de

Die Bedeutung der Taufe

Kindertaufe


"Ich habe Dich bei Deinem Namen gerufen."
Jesaja 43,1

 

Rückhalt haben - jederzeit.
Kommen können - ohne Wenn und Aber.
Wie ein Kind, das weggegangen ist und voller Freude zuhause erwartet wird.

Willkommen sein und alles loslassen, was beschwert.
Sich neu beschenken lassen mit Atem für die nächsten Schritte, mit Orientierung und Zuversicht.

 

"Ich bin getauft",
hat Martin Luther mit dem Messer in seinen Schreibtisch geritzt, um sich Gottes Zusage gewiss zu machen:


- Es wird nichts geben, das sich zwischen dich und mich schieben kann - auch
  deine Sünde und Schuld wird uns nicht trennen.
- Du bist mein Kind und keine Nummer für mich.
- Du bist für mich unendlich wertvoll.
- Du bist auf deine Weise einzigartig und unverwechselbar für mich.
- Du kannst sagen:
  "Ich bin getauft. Kein Kind des Zufalls. Keine Laune der Natur."

Am Glauben kann man zweifeln (das gehört sogar dazu).
An der Taufe nicht. Sie ist das spürbare und sichtbare Zeichen für Gottes eigene Zusage und Gottes Anspruch gegenüber anderen Mächten und Gewalten, die auf uns Anspruch erheben wollen.


"Ich habe Dich bei Deinem Namen gerufen. Du gehörst zu mir und ich gehöre zu Dir."

 

Gott nimmt mich an, so wie ich bin und werde. Gott hat etwas vor mit mir und meinem Leben. Gott hält mein Leben und Sterben in der Hand.
Das glauben wir als Christen.

drucken nach oben

Weitere Infos zur Taufe

Taufinformationen, Gebete und Taufsprüche

Vorbereitung und Checkliste zur Taufe

Wenn Sie Ihr Kind oder sich selbst taufen lassen wollen... Patinnen und Paten...